Martin Wikelski, Uschi Müller, Christian Ziegler

Das ICARUS Projekt

Wie wir Tiere aus dem All beobachten und gemeinsam das Leben auf der Erde schützen
Martin Wikelski, Uschi Müller, Christian Ziegler

Das ICARUS Projekt

Wie wir Tiere aus dem All beobachten und gemeinsam das Leben auf der Erde schützen
NATIONAL GEOGRAPHIC
  • ISBN: 9783866908161
  • Erscheint am 21.11.2022
  • 192 Seiten
  • ca. 190 Abbildungen
  • Format 26,8 x 28,9 cm
  • Hardcover
49,99

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

*Preis für Abonnenten: 39,99 €

Dieser Artikel erscheint am 21. November 2022

Produktinformationen "Das ICARUS Projekt"
Mit wilden Tieren die Erde schützen – Naturfotografie Buch – Die Erde von oben

Die ICARUS-Forscher beobachten Tiere aus dem All und entschlüsseln ihr geheimes Wissen:
Milliarden von Tieren ziehen täglich über unseren Planeten. Ihre Zugrouten sind noch immer ein Rätsel. Durch Mikrosender und Satellitenbeobachtung aus dem All ist es erstmals möglich, tausenden Tieren gleichzeitig in jeden Winkel der Erde zu folgen. Denn: Tiere warnen uns vor Katastrophen, sagen Pandemien vorher und machen den Klimawandel sichtbar. Ein faszinierender Bildband, der die Welt von oben zeigt und über ein bahnbrechendes Projekt berichtet, bei dem es um nichts weniger geht, als um eine bessere Zukunft für Mensch und Tier.

  • Das Buch zu einem weltumspannenden Forschungsprojekt zum Schutz der Erde
  • Bildband National Geographic: Wissenschaft hautnah erleben
  • Der Blick von oben: Mit faszinierenden Fotografien, Karten und Grafiken
  • ICARUS ist ein Projekt der Max-Planck-Gesellschaft für Verhaltensbiologie
  • Unterstützt durch das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR)

Martin Wikelski

geb am 18.11.65 in München, Studium der Zoologie an der LMU München (1985-1991), Promotion an der Uni Bielefeld. Postdoc-Stellen an der Univ of Washington, Seattle (1995-1998) und am Smithsonian Tropical Research Institute in Panama (1996-98). Assistant Prof an der Univ of Illinois, Urbana-Champaign (1998-2000) und Princeton (2000-2005). Lebenszeit-Professor in Princeton. Seit 2008 Max Planck Direktor und wissenschaftliches Mitglied an Max Planck Institut für Ornithologie sowie Professor für Ornithologie an der Uni Konstanz. Gründet 2019 das Max Planck Institut für Verhaltensbiologie in Konstanz. Als als “Energing Explorer”&“Adventurer of the Year” von der National Geographic Society ausgezeichnet. Seit 2014 Mitglied der Leopoldina. Verdienstorden des Landes Ba-Wü. Erforscht globale Tierwanderungen mit dem Ziel, das intelligente Sensornetzwerk der Tiere zusammenzufassen und Tiere weltweit zu schützen.

Uschi Müller

geb. am 05.04.1961in Düsseldorf. Abitur 1980. Ausbildung zur Hotelkauffrau. Studium der Betriebswirtschaft VWA an der Uni Konstanz. Produktmanagement im Sektor Bildungsreisen, Marketing für Bereich homöopathische Kosmetik. Seit 2008 bei Max Planck Institut für Verhaltensbiologie, vormals Ornithologie, seit 2011 Icarus Produktmanagerin im MPIAB. 2 Kinder, verwitwert, wieder veheiratet

Christian Ziegler

Prof. Martin Wikelski ist Gründer des Max-Planck-Instituts für Verhaltensbiologie in Radolfzell und u. a. Mitglied der Deutschen Nationalen Akademie der Wissenschaften (Leopoldina). Er erforscht globale Wanderungen und das intelligente Sensornetzwerk von Tieren, um sie weltweit zu schützen.

Uschi Müller koordiniert das ICARUS Projekt am Max-Planck-Institut für Verhaltensbiologie.

Christian Ziegler ist vielfach ausgezeichneter Fotograf, der sich auf Natur- und wissenschaftliche Themen spezialisiert hat. Seine Arbeiten erscheinen regelmäßig u. a. in GEO und im National Geographic Magazin.

Wenn Sie Kritik, Lob, Korrekturen oder Aktualisierungen haben, schreiben Sie uns an lektorat@verlagshaus.de. Wir freuen uns über Ihre Nachricht.
Zuletzt angesehen